Vertretung: Diverses

DOWNLOADS

Download

Biography (55 kB)

Denia Mazzola Gavazzeni

Die italienische Sopranistin Denia Mazzola Gavazzeni sang neben Oratorien und Konzerten in mehr als 174 unetrschiedlichen Opern weltweit.  

Sie gastierte u.a. am Teatro alla Scala, an der Accademia S. Cecilia in Rom, am Maggio Musicale Fiorentino, am La Fenice, am San Carlo in Neapel, am Teatro Massimo Palermo, am Festpielhaus Salzburg, an der Deutschen Oper Berlin, an der Wiener Staatsoper, an den Opernhäusern in Frankfurt, Zürich, Genf, Athen oder Monte Carlo, beim Radio France Festival Montpellier, am Liceu de Barcelona, am Teatro Massimo Santiago de Chile, an der Houston Opera, an der Metropolitan Opera, an der Cape Town Opera, am New National Theatre Tokio oder bei den Festspielen in Bregenz, Luzern oder Taormina, u.v.m.

Ihr Repertoire ist breit gefächert wie: die Titelrllen in „Lucia di Lammermoor“, „Esclarmonde“, „Lucrezia Borgia“ oder „Maria Stuarda“, Elvira (I puritani), Adina (L'elisir d'amore), Norina (Don Pasquale), Violetta (La traviata), Elisabetta (Roberto Devereux), Alaide (La straniera), Amelia (Un ballo in maschera), Abigaille (Nabucco) u.a. 

Im Konzertbereich sang sie Beethovens „Missa solemnis“, Verdis „Requiem“, Brahms „Ein deutsches Requiem“, Berlioz' „L'enfance du Christ“, Händels „Messiah“ oder Mozart’s „Requiem“ und „Exsultate, Jubilate“.

Denia Mazzola hat bei zahlreichen CD und DVD Aufnahmen mitgewirkt (Universal Music, Ricordi, Koch Schwann, WDR, ORF oder SABC). 

www.deniamazzolagavazzeni.com


 

AUDIO

Duett aus "Die Kreuzritter in Ägypten" (G. Mayerbeer) Denia Mazzola und Martine Dupuy

Video

Denia Mazzola-Gavazzeni "E che? Io son Medea"; Medea, Luigi Cherubini