© Maxine Nienow

Vertretung: General Management


 

DOWNLOADS

ARTIST SHEET

Download

Download Loeb (307 kB)

Rebecca Jo Loeb

Rebecca Jo Loeb studierte an der Juilliard School in New York und ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe. Von 2011-15 war sie Ensemblemitglied an der Staatsoper Hamburg. In der Spielzeit 2015/16 gehörte sie zum Ensemble der Deutschen Oper Berlin, wo sie u.a. Partien wie Ines (Il trovatore), 2. Dame (Die Zauberflöte), Annina (La traviata), Alkmene (Die Liebe der Danae), 2. Magd (Elektra), Mercédès (Carmen) oder Clotilde (Norma) sang.

Zu ihren Partien gehören des weiteren Cherubino (Le nozze di Figaro), Siebel (Faust), Blumenmädchen (Parsifal), Prinz Orlofsky (Die Fledermaus), Rosina (Il barbiere di Siviglia), Kate Pinkerton (Madama Butterfly), Meg Page (Falstaff), Alisa (Lucia di Lammermoor), Fjodor (Boris Godunow), Bellante (Almira), Bessi (Mahagonny Songspiel) oder Hänsel (Hänsel und Gretel).

Gastspiele führten die junge Mezzosopranistin zur Glimmerglass Opera, an das Teatro Regio di Torino, an die Dallas Opera, zu den Festwochen der Alten Musik in Innsbruck, zum Kurt-Weill-Festival Dessau oder zum Ravinia Music Festival.
Beim Festival Aix-en-Provence debütierte sie im Sommer 2012 in der UA vom George Benjamins „Written on Skin“ als Marie und Angel 2. In 2015 debütierte Rebecca Jo Loeb als Gymnasiast und Groom in „Lulu“ an der Oper Amsterdam, und im Herbst 2015 coverte sie diese Partien an der New Yorker MET.

Highlights in 2016/17: “La traviata” und “Rusalka” an der Metropolitan Opera, “Die sieben Todsünden” mit der Aachen Symphony sowie Gastengagement an der Pariser Oper, in der New York City Merkin Hall oder in Washington DC.


 

AUDIO

"Voi che sapete"

VIDEO

Rebecca Jo Loeb singt "Le corbeau et le renard" aus André Caplets "Trois Chansons de Jean de la Fontaine"