© Marko Djokovic

 

DOWNLOADS

ARTIST SHEET

Download

Cramer (466 kB)


 

Frank Cramer

Frank Cramer, geboren in Essen, ist als Konzert- und Operndirigent in Europa, den USA, Ostasien und Südafrika zu Gast z.B. bei der Münchener Biennale, beim Budapester Frühlingsfestival, beim Seoul sowie Tongyeong International Music Festival. Sein Repertoire reicht dabei von Mozart Opern über Wagner oder Strauss bis zu Berg. Im Konzert engagiert sich Frank Cramer neben seiner besonderen Nähe zu Beethoven, Mozart, Mahler und insbesondere Bruckner gerne auch für Komponisten abseits des gängigen Repertoires wie z.B. die Spätromantiker Zemlinsky, Korngold und Nielsen oder Komponisten wie Messiaen, Lutoslawski, Schönberg, Berg und Webern.

Er arbeitete mit Orchestern wie dem Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI Turin, dem Orchestra della Toscana Florenz, dem Orchestra dell' Arena di Verona, dem Berner Symphonie Orchester, dem Radio- Sinfonieorchester Basel, den Bamberger Symphonikern, dem WDR Rundfunkorchester Köln, der Jenaer Philharmonie, dem Orchestre Philharmonique de Nice, dem Philharmonischen Orchester Budapest, der Ungarischen Nationalphilharmonie, dem Korean Symphony Orchestra etc.

Für das Label Dacapo hat Frank Cramer alle Sinfonien von L. Nielsen sowie Werke des dänischen Komponisten Finn Høffding eingespielt. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen (WDR, ZDF, BR, MDR, DRS) dokumentieren seine künstlerische Arbeit.

Frank Cramer ist Professor an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz.


 

VIDEO

Schönbergs "Verklärte Nacht" (Korean Chamber Orchestra)

Alban Bergs "Lulu" an der Korea National Opera

Brahms - Tragische Ouvertüre, op. 81

Frank Cramer: Zemlinsky - Die Seejungfrau