© Francesco Ridolfi

Vertretung: General Management


 

downloads

ARTIST SHEET

Download

Download (758 kB)


 

news

In der Saison 2016/2017 war  Federico Sacchi als Geronte in "Manon Lescaut" am Theater Görlitz und als Dulcamara in "L´Elisir D´Amore" am Theater Bautzen zu sehen.

Federico Sacchi in der Weltersteinspielung von Antonio Salieris "La scuola de´ gelosi" für SONY. Mit Werner Ehrhardt und l´arte del mondo.

Federico Sacchi ist in der Titelpartie in Jommellis "Don Trastullo" bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, sowie als Pistola in Falstaff beim Lucerne Festival zu sehen und bei der Weltersteinspielung von Salieris „La scuola dei gelosi“ für SONY als Blasio beteiligt.

Federico Sacchi

Federico Sacchis weitgefächertes Repertoire umfasst unter anderem Aufführungen von Maria Stuarda (Talbot) unter Rudolf Weichert und Stiffelio (Jorg) unter Stefano Ranzani in Zürich, La Sonnambula (Rodolfo) und Turandot (Timur) am Teatro la Fenice in Venedig, Rossinis Semiramide (Oroe) unter Evelino Pidò am Théatre des Champs-Elysées und am San Carlo in Neapel, Giulio Cesare (Achilla) unter Attilio Cremonesi in Innsbruck, Tancredi (Orbazzano) in Paris unter René Jakobs, Don Giovanni (Leporello) unter Ono Kazushi in Brüssel und Werther (Burgmeister) in München unter Marco Armiliato.
Der Künstler hat Beethovens 9te mit dem Toscanini Orchestra unter Gunter Neuhold, Verdis Requiem für das Spanische Fernsehen unter Adrian Leaper, Donizzettis Requiem unter David Stern, Mozarts Requiem unter Gabor Ötvös, Tan Duns Water Passion an der Sagra Malatestiana in Rimini, sowie mehrere Barock-Kantaten und Messen gesungen.
Neben den Opern- und Konzertvorführungen ist Sacchi auch ein leidenschaftlicher Liedsänger und hat unter anderem Schumanns Dichterliebe, Beethovens „An die Ferne Geliebte“, Ibers „Chansons de Don Quichotte“, Ravels „Don Quichotte“ und unterschiedliche Italienische Lieder von Tosti, Finzi und Respighi gesungen.
Bevorstehende Highlights sind die Titelpartie in Jommellis "Don Trastullo" bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, Falstaff beim Lucerne Festival und eine Weltersteinspielung von Salieris „La scuola dei gelosi“ für SONY.


 

audio

"Fin c'han dal vino" (W.A. Mozart - Don Giovanni)

"Vous qui faites l'endormie" (Ch. Gounod - Faust)