© Paparazzi Studios Limited, London

Vertretung: General Management


 

downloads

Bernadette Bartos

Die 1982 geborene Pianistin Bernadette Bartos absolvierte an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien 2010 ihr Konzertfachstudium. Sie studierte bei Heinz Medjimorec und Stephan Möller. Ihr Liedbegleitungsstudium am Royal College of Music in London bei Roger Vignoles und Simon Lepper konnte  sie im Juli 2011 abschließen.

1999 hatte die Pianistin ihr Debüt im Großen Saal des Wiener Musikvereins mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 in c-moll. Es folgten Konzerte im Schubert- und Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses als Solistin und Liedbegleiterin.  Konzerttätigkeiten führten sie nach Frankreich, Uruguay, Slowenien, Italien, Großbritannien, Deutschland, in die Schweiz, die Slowakei, und die Niederlande.

2010 wurde Bernadette Bartos in Graham Johnson’s „Young Songmakers Almanac“ aufgenommen. Mit der Geigerin Noelle Grüebler gewann sie im Mai 2012 die Beethoven Chamber Music Competition der Beethoven Society of Europe in London. Seit Oktober 2012 ist die Pianistin in den Liedklassen an der Universität Mozarteum Salzburg tätig.

Mit dem Bariton Matthias Winckhler gewann die Pianistin einen Sonderpreis als Finalistin des Internationalen Schubert Wettbewerbes Dortmund. Im März 2013 erschien bei Gramola eine Cd mit Liedern von Benedict Randhartinger mit dem Bariton Wolfgang Holzmair und Bernadette Bartos am Klavier.


 

audio

"Sehnsucht" (F. Schubert - D 636; Bariton: Matthias Winckhler)

"Belsazar" (R. Schumann - Op. 57; Bariton: Matthias Winckhler)

video

"Heimliche Aufforderung" (R. Strauss - Op. 27, Nr. 3; Tenor: August Schram)